Fachbereich Recht
Zugriff auf die österreichische Privatstiftung im Fall des Pflichtteils und im Fall Scheidung PDF Drucken E-Mail
Private Law
Zivilrecht
Geschrieben von: Dr. Alix Frank-Thomasser / Mag. Laura Sanjath   
Mittwoch, 04. April 2018

Eine Privatstiftung bietet dem Stifter grundsätzlich weitreichende Möglichkeiten seine   Vermögensnachfolge selbst zu bestimmen. Widmet der Stifter sein Geld einer Privatstiftung zu Lebzeiten, scheidet dieses grundsätzlich aus seinem Vermögen aus. Das Vermögen stellt die Grundlage für die Berechnung von Pflichtteilsansprüchen der Familie nach dem Tod, sowie von Aufteilungs- und Unterhaltsansprüchen nach der Scheidung dar. Wird Vermögen einer Privatstiftung endgültig gewidmet, so werden in der Folge diese Ansprüche geschmälert. Um missbräuchliche Umgehungen, konkret also die ungesetzliche Schmälerung von rechtlich zwingenden Pflichtteilsansprüchen zu verhindern, haben Gesetzgebung und Rechtsprechung Abhilfe geschaffen.

 

 
Stärkerer Schutz für Urlauber durch das neue Pauschalreisegesetz PDF Drucken E-Mail
Private Law
Zivilrecht
Geschrieben von: Franz J. Heidinger / Laura Sanjath   
Dienstag, 03. April 2018

Das neue Pauschalreisegesetz mit dem die EU-Pauschalreiserichtline umgesetzt wird, sieht für Buchungen ab dem 1. Juli 2018 strengere vorvertragliche Aufklärungs-, Beratungs- und Informationspflichten für Reiseveranstalter und Reisevermittler vor. Konsumenten werden stärker geschützt, wenn zB Problemen auf der Reise auftreten oder Reiseveranstalter in Insolvenz gehen.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>